Partizipativ

“Wir haben noch gar keine Ahnung davon, was alles im Menschen drinsteckt. Wir sind mitten in der Transformation, von der Ressourcennutzungs- zu einer Potenzialentfaltungskultur.” (Prof. Gerald Hüther)

 

2010-03-29-DGW-Leitbild-WS-142-_rMAC-1-von-1-1024x768

Jede Person wird zur Expertin und zum Experten für das Thema

DGW Leitbild Check

Die Beteiligung von unterschiedlichsten Interessensgruppen an die sie betreffenden Fragestellungen fußt in vielen Unternehmen, Organisationen und auch kommunalen Institutionen mittlerweile auf langjährige Erfahrungen, so dass man sagen kann, dass solchen Beteiligungsverfahren und den dazugehörigen Methoden für Partizipation und Dialog ein immer größerer Stellenwert eingeräumt wird. Durch das gemeinsame Denken entstehen Mehrwert, Kooperationen und eine Fülle von Ideen, die sonst nie in so kurzer Zeit hervor kämen.

 DGW Tag der offenen Tür

 

Sie planen 

• eine Tagung

• eine Konferenz

• eine Präsentation

• eine Jubiläumsfeier

• eine Bürger*innenbeteiligung

• einen Think Tank

• Kulturwandel?

und Sie sind neugierig und fragen sich, was wohl so alles in Ihren Mitarbeiter*innen und in Ihnen selbst drin steckt? Dann sollten Sie vom Chef oder von der Chefin zur Gastgeber*in werden, um möglichst viel Wissen, Lösungskompetenz, Ideen und Weisheit in den Raum einladen?

Wir haben das Handwerkszeug dafür und langjährige Erfahrungen!

Zum Beispiel Worldcafé:

Diese Methode folgt der natürlichen Neigung des Menschen zu informellen, aber intensiven Gesprächen zwischendurch, im kleinen Kreis, bei Tee oder Kaffee oder bei Tisch. Solche moderierten Cafégespräche dienen dazu, sehr wirkungsvoll und lebendig Dialoge in Gang zu setzen, die einem Leitthema, einer Leitfrage, einem Hauptfokus dienen.

Open Space:

Diese Methode folgt der Gewissheit, dass die meisten Menschen sich auf Konferenzen langweiligen und ermüden, wenn Sie frontal “beschallt” werden. Open Space dient dazu, die Konferenzthemen und die Lösungsideen aus den Köpfen der Mitarbeiter*innen zu holen und zur Agenda für Veränderung und Wandel zu machen. Kennen Sie die Innovation im Kopf und Erfahrungsfeldes Ihres Hausmeisters?

Zukunftswerkstatt:

Diese Methode schätzt die Sichtweisen, Erfahrungen, Anliegen unterschiedlichster Interessengruppen zu einer Herausforderung, die viele betreffen kann (z.B. Kommune). Heterogen sich in die Zukunft aufmachen, Diversität und die Energie integrierender Entscheidungen zu befreien ist hier die Devise.

Fishbowl:

Diese Methode ist eine geführte Diskussion oder die Möglichkeit aus verschiedenen Rollen und Perspektiven ein Thema zu beleuchten. Öffentlich, transparent, in der Mitte aus einem Stuhl-Innenkreis heraus, während der äußere Kreis zuhört. Gesprochen darf nur in diesem Kreis, dafür steht ein freier Stuhl zu Verfügung und die Besetzung der Mitte kann und darf sich verändern. Kennen Sie die Sorgen Ihrer Belegschaft?

 

favicon_ReginaHunschock>>>Kontakt und Erstgespräch zu Ihrem Event 02361 – 30 689 70