Heldinreise

“Ergreifen wir, Sie und ich, die Hand der weisen Frau; wandern wir mit ihr durch das Land unserer Seele und lauschen wir, was sie uns zu sagen hat. Eine sichere Hand können wir in dieser Zeit nicht finden.” (Ken Wilber)

 Mondboot

Dies ist ein Angebot aus der tiefen Weiterbildung der Schule der Frauen

Der exemplarische Mythos für die Reise der Heldin ist die sumerische Mondgöttin Inanna. Sie geht freiwillig in die Unterwelt weil sie ahnt, dass das Erwachsensein immer wieder neue Stufen hat und dass man selbst nach etwas verlangen muss. Das erfordert einen Zugang zu dem inneren Ruf nach Veränderung und weiterem Reifen. Der weibliche Reichtum, der über die männlichen Kulturmuster hinausgeht, zeigt sich in diesem Verlangen und in einem Mut, die Verinnerlichung der männlichen Ordnung zunächst in sich selbst zu transformieren, indem sich die Souveränin in ihrer Positionierung im Top-Management oder zur Führung vom Glanz und den Versprechen der männlichen Macht weder ablenken noch täuschen lässt. Sie sucht den Urgrund, ihre wahre Heimat. “Im Mythos überlistet Inanna ihren Vater, den König beim Schachspielen und gewinnt durch ihre Geschicklichkeit, Selbstbeherrschung, Klugheit und Sinnlichkeit das heilige ME (geistige, spirituelle, materielle und kulturelle Gaben und Mittel), steigt in das Mondboot, überquert den Fluss und gibt es der Welt zurück. Sie setzt die auf männliche Vorherrschaft und Ideen beruhende Ordnung außer Kraft. Das Schöne dabei ist, dass ihr Vater erkennt, dass sein Leben ohne Horten des Reichtums wieder schöner und lebendiger wird.” (vgl. Regina Hunschock, in: Heldenprinzip 2012, S. 85)

Weibliche Souveränität und Autorität hat die Kraft einer Situation, einer Sache wirklich Aufmerksamkeit zu schenken und in die richtige Richtung zu lenken.

Der Prozess im Kreis der Frauen

1. Vor der Reise betrachten wir Ihre derzeitige Führungsposition und die Ambitionen für erweiterte Verantwortung

2. Wir lauschen aus der Komfortzone dem weiblichen kollektiven Begehren für Kulturveränderung und dem eigenen Beitrag

3. Für die Reise ins Neuland statten wir uns mit Kraftquellen und Reisbegleitung aus und packen den Rucksack

4. Wir verlassen die Komfortzone und gehen an die Schwelle und konfrontieren Reichtum und Hindernisse

5. An der Schwelle überwinden wir die Hindernisse und finden Lösungen die Oben (Altes) und Unten ( Neues) verbinden

6. Wir betreten Neuland und alte Mysterien und werden geprüft, ob das Neue bestehen kann

7. Für unseren Mut erhalten wir ein Elixier, Einsicht oder Erkenntnis

8. Mit den Potenzialen treten wir den Rückweg an und entfalten sie für den Kulturwandelprozess und für das eigene Leben

 

Frauenprozess

ZENTRAL für Frauen:  Die bisherige Gleichstellungspolitik und Frauenförderung kommt an ihre Grenzen. Zeit, den eigenen Reichtum zu vertreten.

 

Diese Werkstatt findet in vertraulicher Atmosphäre statt. Immer nur je eine Person aus einem Unternehmen, einer Organisation oder Institution.

favicon_ReginaHunschock

>>> Kontakt