Olympiastadion Berlin 2011

Wissen

“Es geht nicht darum, was wir wissen, sondern darum, was wir anerkennen.” (Stanley Cavell)

Ich möchte Ihnen für den Kulturwandel besonders mein Wissen über das weibliche- und männliche Prinzip in gemeinsamer schöpferischer Dynamik zur Verfügung stellen, fundiert in der Frauenforschung und Genderforschung seit 1983. Ich betone Prinzip, nicht Mann und Frau. Ich hoffe, Sie schrecken auch nicht vor dem Begriff Feminismus. In unserer Geschichte ist er im Westen die einzige, erfolgreiche soziale Bewegung, welche die Partizipation von Frauen im öffentlichen Raum errungen und damit zu einem partnerschaftlichen Verhältnis zwischen Frauen und Männern geführt hat.

Wir verfügen über Erinnerungen, riesige Informationsdaten, Memes und andere Quellen, die uns unser kulturelles Erbe wie einen Vorrat zur Verfügung stellen. Es ist Vergangenheit und Zukunft zugleich.

Wenn Sie sich ein wenig Zeit nehmen wollen, dann erfahren Sie in diesem Video etwas über die Potenziale und den Elementarcharakter des weiblichen Prinzips, was uns etwas über die Struktur des weiblichen Wesens als archetypischen Hintergrund verrät. Das Video entstand 2011 im Rahmen der Karma Konsum Fachtagung für nachhaltigen Konsum in der Frankfurter Börse.

http://www.karmakonsum.de/konferenz/